Dienstag, 21. Mai 2013

Pomade selber machen Rezept


 Pomade ist eine Mixtur aus verschiedenen Ölen nach Wahl und Bienenwachs. Für den Anfang empfehle ich Kokosöl, das riecht lecker und ist selbst halbfest, weshalb es nicht tragisch ist, wenn man zu wenig Wachs nimmt.
Pomade benutze ich dazu,  wenn ich einen richtigen Fettkopf habe, das ganze noch gepflegt aussehen zu lassen. Wenn eure Haare noch richtig kurz sind (Pixie) dann ist Pomade eine tolle Alternative zu Haargel, denn sie trocknet nicht aus, im Gegenteil, sie pflegt sogar!

Zur Herstellung:
Ihr braucht: Kokosöl, Bienenwachs (aus dem Bastelladen) eine Pfanne, ein kleines Gefäß für die fertige Pomade (Pulmoll-Dose!)

Die Zutaten:

Schmelzt als Erstes etwas Beinenwachs auf mittlerer Hitze.

Mischt nun etwa 3 1/2 gehäufte Teelöffel Kokosöl darunter und lasst das Öl schmelzen.


                                                             Alles gut durchmischen!

Nun ab damit in die Dose und erkalten lassen:
Das ist meine fertige Pomade:



Fertig!

Die Anwendung ist einfach: Für das Stylen kurzer Haare nimmt man ein paar Fingerspitzen voll Pomade und nutzt sie wie Haargel. Für lange Haare arbeitet man einfach ein paar Fingerspitzen voll in das Deckhaar einer fertigen Frisur ein und freut sich über den tollen Glanz.

Benutzt ihr Pomade? Werdet ihr das Rezept mal ausprobieren?

Kommentare:

  1. werde ich mal ausprobiren bin gespannt ob es so unglaublich toll ist wie gekaufte pomade ich habe noch zweifel an der selber gemachten pomade

    AntwortenLöschen
  2. von heiisen teenmädchen werde ich immer so geil wenn ich mir vorstellemeine steife nudel
    in die nassemuschi einer 14 jährigen zu schieben und sie langsam anfängt zu stöhnen danach schmiere ich mir pomade in die haare und starte in den tag

    AntwortenLöschen
  3. Das probiere ich auf jeden Fall mal aus! Beim Coiffeur habe ich schon oft mit Pomade die Haare frisiert bekommen, aber ob ich das so gut kann, wie ein Coiffeur bleibt fraglich … Trotzdem eine tolle Anleitung von dir, die mich wirklich jetzt motiviert, das mal zu probieren. ;-)

    AntwortenLöschen