Montag, 20. Mai 2013

Wie wasche ich meine Haare möglichst schonend?

Bei jedem Wasserkontakt wird die Schuppenschicht der Haare geöffnet. Schützende und pflegende Fette werden so freigelegt und wenn dann auch noch Shampoo oder Seife hinzukommt, werden sie quasi restlos entfernt und das Haar liegt ungeschützt da. Nicht gut!
Es gibt verschiedene Methoden, dass Haar möglichst schonend zu waschen. Ich liste sie hier auf nach der Reihenfolge, wie sie mir in den Sinn kommen.

Ansatz und Längen mit Shampoo waschen
Brrr...Das machen viele Haarmuggel: Mit Shampoo durch Ansatz und Längen rubbeln, Haare auftürmen...Scheußlich für die Haare! Niemals machen!


Nur Ansatz mit Shampoo waschen
Super! Nur der Ansatz wird Shampooniert, den Rest reinigt der runterlaufende Schaum und das Wasser. Ölkuren bekommt man so aber nicht raus.

CW (meine Waschmethode)
CW steht für Condition-Wash, also erst Conditioner, der wird ausgespült, und dann Shampoo für den Ansatz. Der Vorteil: Durch den Condi bekommt man Ölkuren problemlos aus den Längen, diese müssen dann nicht mit Shampoo gequält werden.

CWC
CWC steht für Condition-Wash-Condition, also zuerst Condi in die Längen, dann Shampoo in den Ansatz und dann nochmal Condi in die Längen.
Ölkuren gehen so auch raus und der abschließende Condi sorgt für extra Kämmbarkeit.

CO
CO steht für Conditioner only. Condi enthält ja auch Tenside, die das Haar reinigen. Man wäscht also die Haare mit meist verdünntem Condi. Sehr haarschonend, ob man Ölkuren rausbekommt, muss man testen.

Seife
Mit speziellen Haarseifen, z.B. von alles-schoene-dinge.de , kann man sein Haar auch waschen.Danach unbedingt eine saure Rinse machen!


WO
WO steht für Water Only. Man spült einfach nur mit Wasser das Haar. Dabei muss man die Kopfhaut massieren, um Fett zu lösen, und laaange Spülen. 20 Minuten sind meist Minimum! Eigentlich schonend, da keine Tenside, aber durch den langen Kontakt mit Wasser wird die Schonung eventuell wieder zunichte gemacht?
 -> Wie "wuscheline" in den Kommentaren berichtete, reichten bei ihr grob 10 Minuten Spülzeit aus, um die Haare sauber zu bekommen!
 Auch bei WO muss man wohl rumtesten, um die optimale Spülzeit zu erreichen: bei manchen 10, bei anderen 20, bei wieder anderen ganz andere Zeiten.







NW/SO
steht für No wash/sebum only. Man wäscht das Haar einfach gar nicht. Gepflegt und gereinigt wird meschanisch: Durch Preenen und mit der WBB. Für nähere Infos empfehle ich den NW/SO Thread im LHN, ihr findet ihn in der Rubrik "Gemeinschaftsprojekte".


Für alle Waschmethoden gilt: Das Wasser sollte so kalt wie möglich sein (Ausnahme: Kokosölkuren bekommt man nur mit warmem Wasser raus!) eine kalte Rinse zum Abschluss sorgt für gute Kämmbarkeit und extra-Glanz, genau wie eine Saure Rinse aus Wasser und Zitronensaft oder Essig. Probiert mal 1EL Zitronensaft auf 1,5l kaltes Wasser- zumindest bei mir ist das super!

Wie wascht ihr? Was sind eure Erfahrungen?


Kommentare:

  1. Mindestens 20 Min. bei WO spülen???? Hm, ich habe das auch ein paar Monate lang gemacht, aber ganz ganz sicher nicht so lange gespült. Hat bei mir auch nicht länger gedauert als normales Haarewaschen, ich würde also auf 10 Minuten tippen... Haare wurden auch sauber.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Wuscheline!
    Im.persönlichen Projekt von "Schnappstasse" im Langhaarnetzwerk habe ich (dürfte so in der Mitte ihres PPs gewesen sein...) gelesen, dass sie sehr lange Spülzeiten von mindestens 20 Minuten verwendet, um die Hasre sauber zu bekommen, und im einem anderen Thread im LHN habe ich auch mal gelesen, dass eine gute "Einstiegsspülzeit" von der aus man dann rumtesten kann, ob kürzere oder längere Spülzeiten nötig sind, bei etwa 20 Minuten liegt.
    Aber ich habe mit WO ja keine eigenen Erfahrungen, kann daher nur gelesenes wiedergeben!
    Wenn es bei dir nach 10 Minuten schon sauber wurde, werde ich meinen Artikel ergänzen, danke für dein Kommentar :-)!
    LG,
    Aschblondine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, das habe ich selber nicht gewusst (Schnappstasse etc.). Ich habe einfach so (ohne LHN) mit WO angefangen, weil ich irgendwannmal (viel früher) davon gelesen hatte und habe es so gemacht, wie es für mich gepasst hat. "Sauber" ist natürlich relativ, das Sebum bleibt natürlich teils im Haar. Trotzdem haben sich die Haare auch nach 10 Min. (und Essigrinse!) anders angefühlt.

      Löschen
  3. Ich bin sicher, da ist auch bei jedem eine andere Zeit nötig: Schnappstasse hat ja eher glattes/welliges Haar, dass glaube ich, nicht außergewöhnlich trocken ist, Deine Locken jedoch sind vermutlich trockener. Folglich ist bei Dir weniger Sebum da, und um weniger Sebum wegzuspülen, braucht es weniger Wasser. Und die Rinse wirkt sich da auch noch mal aus und und und... Es wird wohl niemand sagen können, wie lange nun die optimale Spülzeit ist-und das ist ja auch gut so, Testen macht doch irgendwie Spaß! :-P!

    AntwortenLöschen
  4. Super Übersicht!
    CO mache ich auch, allerdings gebe ich etwas Pflanzenöl in den Condi.
    Die WWB war bei mir nicht so toll. Bekam leider Spliss davon.
    Sag mal, wie groß bist Du? Ich habe auch 67 cm SSS, es fehlen aber noch 11 cm, also fast das doppelte wie bei Dir, bis zur Taille.

    AntwortenLöschen