Montag, 20. Mai 2013

Was darf Haarpflege und -Schmuck kosten?

Gut 15 Euro für ein Shampoo von Aubrey Organics. 100Euro für manche Bürsten von KostKamm.  Haarforken für fast 70Euro von Grahtoe Studios.Qualität hat ihren Preis, und der ist nicht billig. Aber ist das noch okay? 100 Euro für eine Bürste? 1/4 des Monatsgehalts vieler Bäckereiangestellte?  Ist das sozial noch okay? Nun, ich kann und will niemanden bekehren, wer das Geld hat, der soll von mir aus 200 KostKamm-100Euro-Bürsten
kaufen. Aber ich persönlich würde es nicht tun.

Im vielen  Reformhäusern und bei Douglas gibt es gute WBBs für ca. 15 Euro, und man kann die Teile direkt vor Ort in die Hand nehmen.Wenn  man nur für das Schwimmbad wasserfesten Haarschmuck braucht, muss es doch kein Acryl-Ketylo sein, ein billiger Plastikstab von Bijoux Brigitte erfüllt seinen Zweck auch, am Strand achtet wohl eh kaum einer auf euren Haarschmuck.Gutes Shampoo muss auch nicht irre viel Geld kosten! Das Golden Heart Aloe Vera Duschgel hat top INCIs und die Wirkung ist zumindest bei mir bisher genial. Ihr bekommt es bereits ab 4,50 im Edeka oder Marktkauf.
 Versteht mich nicht falsch, wenn euch eine teure Sache einfach total gefällt, müsst ihr kein schlechtes Gewissen haben. Aber gerade am Anfang, wenn ihr  noch gar nicht wisst, was eure Haare mögen, ist es gut, bei Pflegeprodukten erstmal auf günstigere Dinge zu setzten. Wenn ihr dann z.B. feststellt, dass Kokosöl gar nichts für euch ist, werdet ihr Abstand davon nehmen, das Desert Essence Coconut Shampoo für 10Euro zu kaufen.Wenn ihr noch gar keine Ahnung habt, welche Größen euch bei Haarschmuck passen könnten, und dann eine 70-Euro Forke rumliegen habt, die viel zu klein ist, ist das doof. Klar, man kann umtauschen, aber das dauert ja mit Versand in die USA sehr lange.
Also: Gerade am Anfang ist es m.E. sinnvoll, erst mal zu günstigeren Dingen zu greifen. Sobald ihr dann wisst, was euer Schopf mag und welche Größen euch passen, kann man sich ja noch immer ins höhere Preissegment vortasten.
 Ich will euch jetzt natürlich nicht den Spass an der Sache verderben! Aber wer mit offenen Augen herumgeht, kann viel Geld sparen.







Quelle: http://de.ibtimes.com/articles/5081/20071110/dollar-faellt-euro-rekordhoch-zinssenkungsphantasie-kreditkrise.htm
















Kommentare:

  1. Ich find's dann OK, wenn man sich sonst nicht unsozial verhält. Denn von dem Zeug leben ja schließlich auch Menschen und häufig ist "fair" produziertes Zeug halt teuer. "Gute INCIs" heißt noch lang nicht nachhaltig produziert bzw fair gehandelt. Man sollte aber nicht nur sich selber gegenüber großzügig sein, sondern auch anderen gegenüber.

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!
    Klar, davon leben auch Menschen-aber irgendwie ist es für mich doch ein Unterschied, ob ich einen Euro mehr für eine Fair-Trade-Schokolade ausgebe (die Fair-Trade-Sachen schmecken mir eh viel besser ^^) oder viel Geld für Haarschmuck, von dem ich nicht weiß, ob er mir passen wird.
    Aber klar, man muss eben ein gesundes Maß finden, und sich selbst zu beschenken macht doch auch Spaß ^^!
    LG,
    Aschblondine

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für den Hinweis auf das Golden Heart Aloe Vera Duschgel. Das werde ich mir auf alle Fälle einmal anschauen.

    Was darf Pflege oder Schmuck kosten? Gute Frage, die wohl nur individuell beantwortet werden kann. Ich für mich bin sehr dankbar, dass ich mit dem günstigeren Schmuck (Ed Stäbe) eingestiegen bin. Mein bisher einziger Kauf, der ein bisschen in Richtung Fehklauf geht, ist mein SL Stück. Das verschwindet - wie meine Ed Stäbe und meine Ketylos - einfach völlig in meinem Dutt. Aus diesem Grund bin ich zuerst auf Flexis umgestiegen und jetzt taste ich mich im höherpreisigen Segment (60thstreet, Grahtoe) voran.

    Genial finde ich LHN Treffen, denn da darf man oftmals Schmuck anprobieren und dann sehen Kaufentscheidungen plötzlich sehr anders aus :) Da bin ich den Mädels echt dankbar, dass sie da so freigiebig sind!

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Anita!
    Ja, das ist eine Frage, die man nur selbst beantworten kann. Danke für den Tipp mit den ED-Stäben, erste Recherchen ergeben, das die Teile mir gefallen *flöt, ich werde nichts kaufen, habe doch gerade erst einen neuen Ketylo in Empfang genommen*, und jaaa, Flexis...Eine in XL muss noch irgendwann mal bei mir einziehen, aber aus USA bestellen mag ich nicht, und cultmate hat im Moment kein tolles, knallbuntes Modell im Angebot *grummel*.

    Auf ein LHN-Treffen muss ich auch noch unbedingt gehen! Bis jetzt hat es nie in den Zeitplan gepasst, in den nächsten Monaten will ich aber unbedingt mal einen Tag dafür freischaufeln!

    LG, Aschblondine

    AntwortenLöschen